Das Sicherungssystem

Die deutsche Finanzwirtschaft bietet ihren Kunden ein weltweit einmaliges Schutzniveau für ihre Sparguthaben. Kunden einer Bank in Deutschland sind grundsätzlich doppelt – sowohl durch gesetzliche als auch freiwillige Einlagensicherungseinrichtungen – abgesichert. Dabei bilden gesetzliche und freiwillige Sicherungseinrichtungen ein Gesamtsystem, das für Sicherheit und Stabilität des Finanzsektors sorgt.

Falls eine Bank nicht in der Lage ist, bei ihr unterhaltene Kundengelder, also Einlagen, zurückzuzahlen, sind die Rückzahlungsansprüche der Kunden in gewissem Umfang durch die Einlagensicherungseinrichtungen abgesichert. Diese zahlen im Entschädigungsfall die geschützten Einlagen an die Kunden aus und nehmen im Rückgriff die insolvente Bank dafür in Anspruch.